Start

wintercamp banner

Hart erkämpfter Sieg der TSV Damen

Am vergangenen Sonntag traten die Damen des TSVs den langen Weg zum USC Freiburg an. Ohne Trainer, aber mit Ersatz Coach Claudia, und einer ausreichend besetzten Bank war der Ehrgeiz hoch einen weiteren Sieg heimzufahren.

Die Hausherrinnen bauten von Anfang an ziemlichen Druck auf und spielten eine Ganz-Feld Presse. Sie spielten die Presse jedoch noch etwas lasch, sodass es für den TSV recht einfach war, den Ball nach Vorne zu bringen und zum Korb zu ziehen. Im ersten Viertel punkteten sie fast ausschließlich durch Freiwürfe, was für einen aggressiven Druck zum Korb sprach, aber auch für eine unsaubere und unklare Defense der Freiburgerinnen. In der eigenen Defens standen die TSVlerinnen gut und eng, womit es den Gegnern sehr schwer gemacht wurde, Punkte zu erzielen. Somit gewann der TSV das erste Viertel knapp mit 12:11.

Auch im 2. Viertel wurde die Intensität weiter gesteigert. Der USC hörte nicht auf zu Pressen und probierten es den Damen des TSVs weiterhin schwer zu machen, was ihnen jedoch nur phasenweise mal kurz gelang. Der TSV behielt einen klaren Kopf und spielte weiter ohne sich beirren zu lassen. So gewannen sie auch dieses Viertel knapp und gingen mit einer Führung von 31:28 in die Halbzeit.

Nach der Halbzeit hatte der TSV, wie so oft, große Probleme ins Spiel zu finden. Sie spielten sehr unkonzentriert und zu schnell, wodurch es zu vielen unnötigen Ballverlusten kam. Da es auch langsam an die Puste ging wollten sie eine Zonen Verteidigung probieren, die jedoch gar nicht funktionierte und nur dafür sorgte, dass der USC einfach punkten konnte. Also stiegen die Damen des TSVs schnell wieder auf eine Mann-Mann Verteidigung um. Jedoch nicht ohne vorher die lang gehaltene Führung an den USC abzugeben. Unglücklicherweise flog in diesem Viertel auch eine der wenigen Centerspielerinnen des TSVs mit 5 Fouls vom Spielfeld. Das alles führte dazu, dass dieses Viertel mit 6:15 an die Freiburgerinnen ging (37:43).

Im letzten Viertel des Spieles bekam der TSV das Spiel wieder in den Griff und dominierte deutlich. Man konnte merken, dass der USC nun auch kaum mehr Kraft hatte und das konnten die TSVlerinnen ausnutzen. Es war ein langsames Aufholen der Damen, welches durch viele schnelle Steals und einen darauffolgenden erfolgreichen Abschluss möglich war. Die Damen des TSVs mobilisierten die letzten vorhandenen Kräfte und waren hoch konzentriert bis zum Schluss.

Der TSV hatte 40 Minuten alles gegeben und um jeden Ball gekämpft. Das hatte sich am Ende gelohnt, denn sie gewannen mit 58:54 gegen den USC Freiburg und fuhren somit ihren zweiten Sieg dieser Saison heim.

Für den TSV spielten:

Roche-Ferreira, J. (17P), Rakanovic, M. (14P), Marks, K. (8P), Illes-Amrhein, S. (7P), Nguyen, H. (6P), Gramlich, J. (4P), Cieslik, E. (1P), Wiesenberg, H. (1P)

Erster Sieg der TSV Damen 

Vergangenen Samstag war es soweit – der TSV Berghausen fuhr nach Sandhausen und traf dort auf die zweite Mannschaft des TG Sandhausen. Das Spiel versprach körperlich zu werden, denn die Gastgeber waren im Durchschnitt deutlich größer als die Gäste. 

Trotzdem startete der TSV aufgeweckt in das Spiel. Im Angriff wurde schnell, aber dennoch konzentriert gespielt. Jedoch haben die Damen aus Berghausen wieder einmal die ersten Spielminuten gebraucht, um sich an das schnelle Spiel der Gastgeber zu gewöhnen und ihre Defense anzupassen. In der Verteidigung gab man sein Bestes gegen die körperlich überlegenen Centerspieler. Am Ende des Viertels reichte es nicht ganz aus, den zum Anfang erfolgten Rückstand vollständig aufzuholen. Somit ging das erste Viertel mit einem Ergebnis von 17:14 zu Ende. 

Im zweiten Viertel war der TSV weiterhin konzentriert und verteidigte die Damen des TG Sandhausen körperlicher und aggressiver. Auch dadurch gelang es viele Bälle abzufangen und schnell in den Fastbreak überzugehen. Wie auch im ersten Viertel, wurde auch in diesem viele Fouls von den Schiedsrichtern vergeben. Dass die Gegner schon in der Hälfte des Viertels Teamfouls hatten, beweist nochmals die Härte des Spiels. Doch der TSV schaffte es mit einem sicheren Angriffsspiel und einer überlegenden Defense einen Vorsprung aufzubauen. Somit gingen die Damen des TSV mit einem 6-Punkte-Vorsprung (31:37) motiviert in die Halbzeit. 

Die Gegner aus Sandhausen waren nicht zufrieden mit dem Verlauf des Spiels, weshalb der Ton der Gäste etwas rauer und die Spielweise aggressiver wurde. Der TSV sollte dies im dritten Viertel zu spüren bekommen, jedoch war man sich dessen schon in der Halbzeit bewusst. Jedoch stellte die Heimmannschaft auch auf eine Zonenverteidigung um. Diese Umstellung fiel den Gästen sehr schwer. Das Offensespiel wurde hektisch, unkonzentriert und es passierten Leichtsinnsfehler. Auch in der Defense war es deutlich schwieriger gegen den neuen Ehrgeiz und die Motivation der Gegner anzukämpfen. Dadurch gelang es den Spielern aus Sandhausen den Rückstand aufzuholen und gingen mit einer knappen Führung in das vierte Viertel: 47:45. 

Den Damen des TSV war klar, dass sie im letzten Viertel einiges ändern müssen, um noch das Spiel für sich zu gewinnen. Somit fasste sich nochmal die ganze Mannschaft zusammen und ging mit neuem Kampfgeist in die letzten entscheidenden 10 Minuten. Der TSV konnte den Rückstand durch mehrere Würfe jenseits der Dreierlinie zunächst wieder aufholen. Das Offensespiel war nun wieder konzentriert und schaffte es die gegnerische Zone zu durchbrechen. In der Defense setzte man nun nochmals auf eine harte, körperliche Mann-Mann-Verteidigung, wobei auch die Helpside eine wichtige Rolle spielte. Am Ende merkte man den Frust der Gegner deutlich, bei denen manche diesen Druck nicht gewachsen waren Diese hitzige Stimmung hielt fortan für die restliche Spielzeit an. Doch auch das änderte den Spielstand nicht mehr. Am Ende gewinnt der TSV mit 54:63 gegen den TG Sandhausen II. 

Die Damen des TSV bewies in diesem Spiel viel Charakter und Kampfgeist und traten als Team auf. Trotz den Downs vor allem im dritten Viertel, kämpfte der TSV bis zum Ende und versuchte die Schwierigkeiten zu beheben und verbesserte sich immer weiter. Anhand dieser Tatsachen gewannen die Damen des TSV Berghausen verdient ihr erstes Spiel der Saison und fassten neuen Mut für die noch kommenden Spiele. 

Für den TSV spielten: Roche-Ferreira, J. (18), Amrhein, S. (13), Barth, M. (13), Vivona, L. (6), Rakanovic, M. (5), Nguyen, H. (2), Gramlich, J. (2), Lorenz, B. (2), Cieslik, E. (2) 

TSV Berghausen – TS Durlach 56:62

Am Sonntag, den 06.10., traf die erste Damenmannschaft des TSV Berghausen gegen den TS Durlach an. Das Spiel wurde von der Durlacher Damenmannschaft sehr schnell und konzentriert begonnen und überrumpelte unsere Mannschaft. So gelang es den Gegnern einen schnellen Vorsprung zu erlangen. Jedoch schaffte es der TSV nach einer kurzen Ordnung diesen Vorsprung aufzuholen. So endetet das erste Viertel mit einem Gleichstand zwischen den beiden Mannschaften (12:12).

Im zweiten Viertel war die Defense der TSV Damen deutlich besser und so konnten die einfachen Körbe der Gegner aus den ersten Minuten des Spiels verhindert werden. Allerdings lief es in der Offense noch immer nicht rund, wodurch es zu vielen Fehlpässen kam. Diese einfachen Chancen nutze der TS Durlach aus und erlangte somit wieder einen Vorsprung, obwohl die Damen des TSV mit ihrer Defense versuchten, gegen das Spiel der Durlacher zu halten. Nun gelang es auch endlich die Anweisungen des Trainers um zusetzten und ins eigene Spiel zukommen. Am Ende des zweiten Viertels gelang es dem TSV kurzzeitig als eine Einheit aufzutreten und die Offense somit zu verbessern. Jedoch kam diese Veränderung etwas zu spät, weshalb die erzielten Körbe nicht ausreichten, um den Rückstand vollständig aufzuholen. Mit einem Zwischenstand von 28:25 ging es in die Halbzeitpause.

Obwohl es nun mit neuer Energie weiterging, viel es den TSV Damen anfangs schwer, wieder in das Teamspiel vor der Halbzeitpause reinzukommen. Dies wurde nochmals erschwert durch die neugewonnene Motivation des TS Durlach. Vor allem die Fehlpässe wurden stark reduziert. Die Korberfolge sowie Fouls verliefen ausgeglichen, die Mannschaften waren einigermaßen auf Augenhöhe. Jedoch merkte man deutlich in diesem Viertel, wie die Konzentration nachließ und die Spannung zwischen den Teams wuchs, welches die Schiedsrichter nicht verhinderten. Der TSV konnte den Rückstand etwas aufholen und es ging mit einem Spielstand von 39:38 und somit mit einem minimalen Vorsprung für Durlach in die letzten 10 Spielminuten.

Das letzte Viertel war zwischenzeitlich ein Kopf-an-Kopf Rennen, jedoch fehlte den Damen oft in der Offense die Geduld um ein ruhiges, konzentriertes Spiel mit einem guten Aufbau zu erlangen. Vor allem die Nerven, nach einem langen körperlichen Spiel haben in den letzten Minuten gefehlt, um eine starken Aufholjagd auf die Durlacher zu starten. Somit schafften die TS Durlach Damen vor allem in den letzten vier Minuten ihren Vorsprung aufzubauen.
Somit ging das Spiel der Damen des TSV Berghausen mit einem Spielstand von 62:56 zu ende.

Für den TSV spielten:

Amrhein, S. (23), Rakanovic, M. (11), Barth, M. (10), Roche-Ferreira, J. (5), Vivona, L. (3),
Nguyen, H. (2), Gramlich, J. (2), Lorenz, B., Bartsch, M.

Aktuelle News

Hauptverein
28. November 2019

Bericht TSV Mitgliederversammlung

TSV Berghausen wählt neuen Vorstand

Nach nunmehr zwei Jahren Amtszeit wurde auf der diesjährigen Mitgliedervollversammlung des TSV Berghausen wieder ein geschäftsführender Vorstand gewählt. Wiedergewählt wurden Eva Lenzinger (Resort Verwaltung), Jan Krieghoff (Resort Public Relations), Johannes Fornoff (Resort Jugend) und Susanne Stobitzer (Finanzen). Neues Vorstandsmitglied ist Heiko Fückel, welcher sich fortan für das Ressort Technik und Liegenschaften verantwortlich zeigt.

Außer der Vorstandswahl wurde noch aus den einzelnen Abteilungen des Vereins über die vergangenen Monate berichtet. Des Weiteren wurde eine geringe Anhebung des Mitgliedsbeitrags ab 01.01.2020 um einen Euro pro Monat von der Versammlung beschlossen. Grund dafür sind die gestiegenen Investitionskosten rund um die Halle.

Positiv zeigte sich beim TSV vor allem die Mitgliederentwicklung. In den letzten drei Jahren konnte beispielsweise die Anzahl der Mitglieder unter 18 Jahren um 26% auf über 700 Jugendliche gesteigert werden, was im Verhältnis zu etwas über 1200 Mitgliedern insgesamt durchaus beachtlich ist. Das zeigt, dass der Verein mit seiner soliden Jugendarbeit auf einem guten Weg für die Zukunft ist.

Hits: 48
Hauptverein
11. November 2019

Live-Musik: Nikolausrock 2019

Es wieder Zeit, der TSV Nikolausrock steht an!

Wer zu guter Rockmusik etwas tanzen und feiern will, ist herzlich eingeladen!

 

Nikolausrock 2019

Hits: 124
Basketball
20. September 2019

Das 8. Roland-Geggus-Turnier – ein Erfolg für 15 Teams

Am vergangenen Samstag, den 14. September, veranstalteten die Basketballer des TSV Berghausen das 8. Roland-Geggus-Turnier (RGT). Dies findet jährlich in Gedenken an den 2011 verstorbenen, langjährigen DBB-Präsidenten Roland Geggus statt, dessen Heimatverein der TSV Berghausen war. Dieses Jahr spielten sieben U14- und acht U12-Teams in zwei Hallen insgesamt 29 Spiele gegeneinander.

Direkt morgens um 9.00 Uhr begann das Turnier. Die U14-Jungenteams bestritten ihre Spiele in der eigenen TSV-Halle, die gemischten U12-Teams spielten in der benachbarten Julius-Hirsch-Halle. Ein Spiel dauerte in Summe knapp 30 Minuten, sodass genügend Einsatzzeit für jeden Spieler möglich war, ohne die Kinder zu sehr zu ermüden. Begleitet wurden die Spiele durch eigene Schiedsrichter des TSV, unterstützt durch einen Kollegen aus Keltern. Durch die zahlreichen Teams war zwischen den Spielen genügend Zeit, einen Abstecher in das Vereinsheim zu machen, in dem an diesem Tag die Kantine geöffnet war.

RGT Gruppenbild Hände oben zugeschn

In sportlicher Hinsicht war an diesem Tag in beiden Altersklassen ein sehr hohes Niveau in den einzelnen Spielen zu beobachten. Um allen Teams möglichst viel Spielzeit anzubieten, fanden nach den Gruppenspielen noch Platzierungsspiele statt. Letztlich trugen in der U12 die TSG Reutlingen und die zweite Mannschaft der SG Mannheim das Endspiel aus, das die Jungs aus Reutlingen 28:13 für sich entschieden. In der U14 fand die letzte Partie zwischen den benachbarten Vereinen BG Karlsbad und PSG Pforzheim statt. Diese verlief sehr ausgeglichen und spannend, am Ende gewann Karlsbad knapp mit 30:26.

Bei der abschließenden Siegerehrung überreichten Sascha Alpers als Repräsentant der Familie Geggus und Organisator Mario Böhm nach einem ereignisreichen Tag die Siegerpokale an das U14-Team der BG Karlsbad und das U12-Team aus Reutlingen. Zudem gab es noch „Mannschaftssets“ von Preisen, sodass jeder Spieler am Ende eine Kleinigkeit mit nach Hause nehmen konnte. Rund herum – bei allen Teams, mitgereisten Fans und den Helfern des TSV Berghausen – sah man nur fröhliche und zufriedene Gesichter. Der Tag voller Basketballspiele hatte gezeigt, wie viel Spaß allen Beteiligten die Jagd nach dem orangen Ball macht. Zudem war es für die Teams eine optimale Gelegenheit, sich auf die kommende Saison einzustimmen und die Trainer konnten die eine oder andere „Baustelle“ entdecken, die in der Vorbereitung noch in Angriff genommen werden sollte.

RGT Gruppenbild Hände oben zugeschn

Im Namen des TSV Berghausen bedanken sich die Organisatoren Katharina Bachmann, Mario Böhm und Janna Barth bei allen Beteiligten für einen tollen Basketballtag in der TSV-Halle und der Julius-Hirsch-Halle. Ein großes Dankeschön gilt hierbei den 15 teilnehmenden Teams, die hochklassigen Basketball und Fair-Play zeigten und an alle Helfer, ohne die das alljährliche Jugendturnier erst gar nicht realisierbar wäre. Wir freuen uns, alle im nächsten Jahr beim 9. RGT wiederzusehen!

 

Hier noch die Platzierungen nach der Gruppenphase und die Ergebnisse der Platzierungsspiele inkl. Endklassement:

U12 mixed

Gruppe A                                                 Gruppe B

  1. TSG Reutlingen SG Mannheim II
  2. SG Mannheim I TSV Berghausen
  3. PSG Pforzheim KSG Gerlingen
  4. Grüner Stern Keltern BG Karlsbad

Spiel um Platz 7:       Grüner Stern Keltern – BG Karlsbad            20:51

Spiel um Platz 5:       PSG Pforzheim – KSG Gerlingen                 26:27

Spiel um Platz 3:       SG Mannheim I – TSV Berghausen              9:19

Endspiel:                   TSG Reutlingen – SG Mannheim II              28:13

 

Platzierungen U12:

  1. TSG Reutlingen
  2. SG Mannheim II
  3. TSV Berghausen
  4. SG Mannheim I
  5. KSG Gerlingen
  6. PSG Pforzheim
  7. BG Karlsbad
  8. Grüner Stern Keltern

U14 mixed

Gruppe C                                                Gruppe D

  1. BG Karlsbad PSG Pforzheim
  2. SSC Karlsruhe SG Mannheim II
  3. KKK Haiterbach TSV Berghausen
  4. SG Mannheim I

Spiel 1 um Plätze 5-7: KKK Haiterbach – TSV Berghausen                      27:18

Spiel 2 um Plätze 5-7: SG Mannheim I – TSV Berghausen                       26:10

Spiel um Platz 3: SSC Karlsruhe – SG Mannheim II                                 29:16

Endspiel: BG Karlsbad – PSG Pforzheim                                                  30:26

Platzierungen U14:

  1. BG Karlsbad
  2. PSG Pforzheim
  3. SSC Karlsruhe
  4. SG Mannheim II
  5. KKK Haiterbach
  6. SG Mannheim I
  7. TSV Berghausen

 

RGT Gruppenbild Hände oben zugeschn

Hits: 390
Basketball
13. September 2019

Interne Trainerfortbildung

Interne Trainerfortbildung der Basketballer

trainerfortbildung1

Am Samstag den 07.09.19 trafen sich 12 Trainer der kommenden Saison  im Vereinsheim zur jährlichen Trainerfortbildung der Abteilung Basketball.  

Die 2 DOSB- und DBB-C Trainer Lars Ringwald und Mario Böhm hatten ein tolles Programm vorbereitet, indem es sowohl um organisatorische Dinge, als auch um Trainingsinhalte ging. Am Schluss ging es dann noch in die Halle, um einige Übungen direkt auszuprobieren.  Wer noch kein anderes Samstagabendprogramm geplant hatte, ließ den Abend bei einer leckeren Pizza ausklingen.

Ein herzliches Dankeschön an Lars und Mario für die tolle Organisation und an Christiane für den leckeren Zwetschgenkuchen.

trainerfortbildung2

Hits: 397
Kurse & Fitness
30. August 2019

Fitness Kurse: Gestärkt in den Winter 2019

Unsere aktuellen Kurse zum Herbst / Winter!

Einstieg ist jederzeit möglich, einfach vorbeikommen!

 

Montags

Zumba bei Manuela Oberle von 18:15 Uhr bis 19:15 Uhr

Wirbelsäulengymnastik bei Claudia Schneider von 19:30 bis 20:15 Uhr

Step Aerobic bei Nicole Maag von 20:30 Uhr bis 21:30 Uhr

 

Dienstags

Pilates bei Marissa Merten von 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Männer-Fitness bei Stefan Lenzinger von 20:30 Uhr bis 21:30 Uhr.

 

Mittwochs

Fit und Gesund bei Heidi Eisinger von 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr

(Kann bei Beginn ab 04.09.19 über die Krankenkasse abgerechnet werden)

 

Donnerstags

Fit und Gesund bei Heidi Eisinger von 9:30 Uhr bis 10:30 Uhr

(Kann bei Beginn ab 05.09.19 über die Krankenkasse abgerechnet werden)

Capoeira* bei Diogo Marinho de Oliveira
                           à 5 – 9 Jahre von 17.00 Uhr bis 18.00 Uhr
                          à ab 10 Jahre bis Erwachsene von 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Zumba bei Manuela Oberle von 19:15 Uhr bis 20:15 Uhr.

Starker Rücken – Starker Bauch* bei Gabriele Ihrig von 20:30 Uhr bis 21:30 Uhr.

 

Freitags

La Dance bei Nicole Maag von 16:30 Uhr bis 17:30 Uhr

Step Aerobic Workout bei Nicole Maag von 17:45 Uhr bis 18:45 Uhr

 

Samstags

Bauch Beine Po bei Diana Mader 9:50 Uhr - 10:50 Uhr

 

Unsere Kursgebühren für 10 Stunden

18€ für Mitglieder (Zumba: 20€; Fit und Gesund 12mal: 30€)

51€ für Nichtmitglieder (Zumba: 55€; Fit und Gesund 12mal: 61€))

Die mit * gekennzeichneten Kurse sind für Mitglieder frei.

 

 

Hits: 456
Abteilungen des TSV Berghausen

Abteilung Basketball

Mehr...

Abteilung Turnen

Mehr...

Abteilung Kurse & Fitness

Mehr...

Abteilung Badminton

Mehr...
 

Newsletter Anmeldung

 

Newsletter

 

Jetzt neu: Der TSV Newsletter. Jeder der möchte kann sich hier für den Newsletter anmelden.

Drei Mal im Jahr wird er dann über alles Wissenswerte rund um den TSV per Mail informiert. 

  

  mail

Anmeldung TSV Newsletter