Spielberichte

Neuster Spielbericht

Guter Auftritt in der zweiten Pokalrunde

Vergangenen Sonntag war es soweit – die erste Mannschaft des TSV empfing in der zweiten Pokalrunde die erste Mannschaft des PSG Pforzheim. Nicht etwa durch einen Sieg in der ersten Pokalrunde, sondern durch Losglück hatten es die Mannen des TSV in die zweite Runde geschafft.

Der Landesligist aus Pforzheim schien trotz der Favoritenrolle kein Risiko eingehen zu wollen, denn die Gäste waren mit voll besetztem Kader angereist. Das Spiel versprach körperlich zu werden, denn die Gäste waren im Durchschnitt deutlich als die Gastgeber.

Der TSV startete aufgeweckt in die Partie. Im Angriff wurde schnell, aber dennoch konzentriert gespielt – lediglich das Wurfglück ließ noch auf sich warten. In der Verteidigung gab man sein bestes gegen die körperlich überlegenen Centerspieler. Nach deutlichem Rückstand zur Mitte des ersten Viertels konnte man zum Viertelende auf nur zwei Punkte verkürzen.

Im zweiten Viertel war der TSV weiterhin konzentriert und konnte am vermeintlichen Favoriten dranbleiben und zum Teil sogar die Führung übernehmen. Das ständige Wechseln der Heimmannschaft war ein Garant der aggressiven Spielweise der Hausherren, da jeder Spieler immer alles geben konnte. Die Anzeigetafel liefert zur Halbzeit die direkte Bestätigung, es stand 28:28, der TSV hielt mit dem vermeintlichen Favoriten mit!

Die Gäste aus Pforzheim waren überrascht und nicht zufrieden mit dem Verlauf des Spiels, weshalb der Ton der Gäste etwas rauer und die Spielweise aggressiver und sehr körperlich wurde. Der TSV sollte dies im dritten Viertel zu spüren bekommen, jedoch war man sich dessen schon in der Halbzeit bewusst. Aus basketballerischer Sicht ändert sich in der zweiten Halbzeit nichts. Der TSV spielte im Angriff zielstrebig, sodass sich das ein um andere Mal freie Würfe ergaben. In der Defense konnte man durch gutes Aushelfen unter dem Korb die Gegner vom Korb fernhalten. Die Anzeigetafel zeigte ein Unentschieden auch zum Ende dieses Viertels.

Im letzten Viertel konnten sich die Gäste zunächst mit 10 Punkten absetzen. Der TSV konnte den Rückstand durch mehrere Würfe jenseits der Dreierlinie wieder aufholen, sodass es gegen Ende ein knappes Spiel wurde. Leider waren nicht alle Spieler diesem Druck gewachsen, weshalb abseits des Balles ein TSV Spieler durch einen Schlag seines Gegenspielers im Gesicht getroffen wurde. Diese hitzige Stimmung hielt fortan für die restliche Spielzeit an. Gegen Ende schickte der TSV durch Fouls die Gäste an die Freiwurflinie, aber auch diese Maßnahme, konnte nichts mehr am Ausgang des Spiels ändern.

Am Ende verliert der TSV knapp mit 60:65 gegen den PSG Pforzheim. Die Herren I des TSV bewies in diesem Spiel viel Charakter und Kampfgeist und verkaufte sich sehr gut bei dieser Begegnung. Trotz der Niederlage zogen die Hausherren ein positives Fazit und wollen diese Leistung auch im nächsten Ligaspiel auf das Parkett bringen.

Für den TSV kämpfen: Darwish, A.; Kolb, M.; Klemm, L.; Tezky, D.; Vivona, F.; Stobitzer, H.; Jeibmann, F.; Fornoff, J.; Ringwald, L. und Fückel, H.

Deutliche Niederlage mit nur 6 Spielerinnen

Mit 6 Spielerinnen fuhr die 1. Damenmannschaft des TSV Berghausen nach Ettenheim für das letzte Spiel der Saison. Trotz der geringen Besetzung hat die Mannschaft eine sehr gute Arbeit im ersten Viertel gemacht, sodass es mit 12:16 für den Gegner endete.

Zu Beginn des zweiten Viertels war es klar, dass die Energie der Berghausener Damen langsam zu Ende ging, und es fiel schwer das Tempo hochzuhalten. Mit einem Punktestand von 19:32 ging es in die Halbzeit.

Mit neuer Kraft startete das 3. Viertel, welches der TSV an sich reißen konnte. Durch harten Kampf hat die Mannschaft das Viertel gewonnen und somit verkürzte man den Abstand auf 34:46.

Obwohl die Berghausenerinnen im 4. Viertel nochmal alles gaben, waren sie nach 30 Minuten mit nur einer Auswechselspielerin auf der Bank komplett erschöpft. Das letzte Viertel endete mit einem Punktestand von 48:76 für die Heimmannschaft. Die Höhe des Endergebnisses fällt zwar leider zu hoch aus, jedoch kann man auf jeden Fall stolz auf das Spiel sowie die ganze Saison sein.

Für den TSV Spielten:

Lara Rapp (15 Pkt.), Hannah Wiesenberg (14 Punkte), Michelle Rakanovic (10 Pkt.), Julia Velloso De Oliveira (6 Pkt.), Edyta Cieslik (3 Pkt.) und Malaika Bartsch

Spielberichte Archiv